Skip to main content

Aztron Mercury

Marke
Typ, ,
Maße330 cm x 81 cm x 15 cm
Gewicht11 Kilogramm
Tragekapazität306 Liter
Zubehör3-teiliges, längenverstelbares Paddel aus Aluminium, Leash, Hochdruckpumpe mit Manometer, Rucksack, Finne (abnehmbar), Reparaturset

Gesamtbewertung

82.4%

"Das Aztron Mercury ist ein SUP, welches ideal für Einsteiger und Hobby-Paddler geeignet ist."

Ausstattung
80%
Verarbeitung
88%
Steifigkeit
82%
Lieferumfang
80%
Preis-Leistungs-Verhältnis
82%

Aztron Mercury SUP Board Test

Hinter dem Aztron Mercury verbirgt sich ein designstarkes SUP aus dem Hause Aztron, das sich durch eine Reihe positiver Eigenschaften auszeichnet. Dabei kann es bis zu einem maximalen Paddlergewicht von 140 kg belastet werden und eignet sich aufgrund seiner Maße auch als SUP für Übungsstunden mit dem Nachwuchs oder Ausflüge zu zweit.

Darüber hinaus zeichnet es sich angeblich durch ein ausgezeichnetes Material, eine perfekte Materialverarbeitung und ein exzellentes Fahrverhalten aus, wobei sich dieses SUP als Allrounder vor allem für Einsteiger und Hobbypaddler ohne sportliche Wettkampfambition eignen soll. Wer also von ruhigen Stunden auf dem Wasser träumt, scheint mit diesem Board gut beraten. Übrigens: Von Aztron gibt es noch eine ganze Reihe weiterer SUPs, wie beispielsweise das Lunar, das Terra oder die Venus, um nur einige Beispiele zu nennen.

Aztron Mercury

Daten und Fakten

  • Boardtyp: Aufblasbar
  • Marke: Aztron
  • Skill/Einsatzgebiet: Allrounder für Einsteiger und Hobby-Paddler
  • Länge: 330 cm
  • Breite: 81 cm
  • Dicke: 15 cm
  • Volumen: 306 Liter
  • Gewicht: 11 kg
  • Zubehör: 3-teiliges, längenverstelbares Paddel aus Aluminium, Leash, Hochdruckpumpe mit Manometer, Rucksack, Finne (abnehmbar), Reparaturset

Boardklasse und Fahreigenschaften

Wie bereits erwähnt, sagt man dem Aztron Mercury sehr gute Fahreigenschaften nach, die dieses SUP auch tatsächlich besitzt und die eben auch für positive Erfolgserlebnisse bei Einsteigern sorgen können. So liegt dieses SUP sehr gut und stabil im Wasser, ist sehr kippsicher und erleichtert es schon aufgrund seiner Maße, die Balance zu halten.

Darüber hinaus kann das Board natürlich stark belastet werden, denn es trägt ein maximales Paddlergewicht von bis zu 140 kg problemlos, sodass Eltern, die ihrem Nachwuchs das Paddeln beibringen möchten, hier tatsächlich das perfekte SUP gefunden haben. Aber auch Pärchen oder Freunde, die zu zweit ausfahren möchten, werden hier glücklich werden. Die abnehmbare Finne sorgt zudem für einen guten Geradeauslauf, wobei es natürlich jeder selbst in der Hand hat, ob er diese nutzen oder direkt ohne Finne paddeln möchte.

Material

Ein weiterer Pluspunkt, den das Aztron Mercury vorzuweisen hat, ist das innovative Material, denn das SUP besteht aus einem sehr dicken und festen PVC. Dieses und die Drop-Stitch-Konstruktion, die bei der Verarbeitung zum Einsatz kommt, sorgen dafür, dass das Board jederzeit stabil im Wasser liegt. Weiterhin kommt hier die sogenannte Double Layer Technologie zum Einsatz, was bedeutet, dass hier mit einem Fallstitch gearbeitet wird, der für weitere Robustheit sorgt, sodass der eine oder andere kleine Aufprall keine Schäden am SUP verursachen kann. Kleine Steine oder Zweige, die sich im Wasser befinden und nicht schnell genug umfahren werden können, sollten dem SUP also ebenfalls keine Schäden zufügen können.

Design & Features

  • Deckpad: Das Deckpad des Aztron Mercury besteht aus einem hochwertigen EVA-Belag, der sich vor allem durch seine Rutschfestigkeit auszeichnet. Wer also mit eingecremten oder nassen Füßen paddelt, findet ebenfalls sicheren Stand. Das Gleiche gilt bei einer Überspülung des SUP, wie sie bei leichtem Wellengang durchaus einmal auftreten kann.
  • Gepäcknetz: Das Aztron Mercury besitzt im vorderen Bereich des Boards ein Gepäcksystem, in dem ein Drybag, Wasserflaschen, Sonnenöl, Proviant oder was man sonst noch so braucht, sicher verwahrt werden können. Wem das nicht ausreichend erscheint, der kann sich natürlich auch noch ein zweites Gepäcksystem nachrüsten lassen.
  • Tragegriff(e): Mittig auf dem Aztron Mercury befindet sich ein vertikal angeordneter Tragegriff.
  • Actioncam Halterung: Eine Actioncam Halterung ist auf dem Aztron Mercury nicht vorhanden. Wer – aus welchen Gründen auch immer – nicht auf Bilder oder Videos verzichten möchte, kann sich diese nachrüsten lassen. Alternativ lohnt sich die Verwendung einer wasserfesten Köperkamera.
  • Zusätzliche D-Ringe: Das Aztron Mercury verfügt lediglich über einen zusätzlichen D-Ring am Heck, um die Leash zu befestigen. Wer weitere D-Ringe benötigt, sollte sich diese einfach beim Fachhändler aufkleben lassen. Da dazu lediglich ein wasserfester Spezialkleber benötigt wird, steht das SUP innerhalb kurzer Zeit wieder zur Verfügung.
  • Paddelhalter: Das Aztron Mercury verfügt über keine Paddelhalter. Wer darauf nicht verzichten möchte, sollte sich den Halter einfach beim Fachhändler nachrüsten lassen.
  • Finne: Das Aztron Mercury verfügt über eine einzelne entnehmbare Finne, die für einen guten Geradeauslauf sorgt. Zudem kann immer frei entschieden werden, ob mit oder ohne Finne gepaddelt werden soll, denn natürlich kommt der Finne beim Paddeln eine geringere Bedeutung zu, als man das vom Surfen her kennt.

Aztron Mercury – Zubehör


Aztron Mercury – Paddel

Bei dem Paddel zum Aztron Mercury handelt es sich um ein 3-teiliges Aluminiumpaddel, das in der Länge verstellbar ist und somit sowohl von kleinen als auch von großen Paddlern genutzt werden kann.

Aztron Mercury – Leash

Die im Lieferumfang enthaltene Leash des Aztron Mercury kann am D-Ring ist am Heck des Boards zu befestigen und sollte – unabhängig von der Paddelerfahrung – immer verwendet werden. Sie ist angenehm am Fuß zu tragen, stört somit nicht und kann im Zweifelsfall Leben retten.

Aztron Mercury – Rucksack

Der Aztron Mercury überzeugt nicht nur durch optimale Trageeigenschaften, sondern vor allem durch seine Geräumigkeit. Immerhin bietet er ausreichend Platz für das SUP und das benötigte Zubehör

Aztron Mercury – Luftpumpe

Mit der beigelegten Hochdruckpumpe lässt sich das Aztron Mercury innerhalb kurzer Zeit und direkt am Gewässer aufpumpen, sodass keine langen Vorarbeiten nötig sind.

Aztron Mercury – Reparaturset

Das Aztron Mercury bringt zwar ein Notfallset mit, allerdings wird dieses in der Regel nicht benötigt, da das Material ohnehin sehr stabil und reißfest ist. Große Schäden sollten ohnehin unbedingt einem Fachmann vorgestellt werden, um auch weiter Freude an dem Board haben zu können.

Aztron Mercury

Fazit

Somit kann festgehalten werden, dass sich das Aztron Mercury tatsächlich als das hochwertige SUP erweist, dass wir hier vermutet haben, denn schon alleine das Material hat einige Pluspunkte zu bieten und sorgt – gemeinsam mit der innovativen Verarbeitung – für eine große Robustheit und Stabilität des SUP. Darüber hinaus sorgt die abnehmbare Finne, sofern sie verwendet wird, für einen guten Geradeauslauf.

Die etwas üppigeren Maße des SUP machen es zudem zu einem kippsicheren Einsteigerboard, das sich auch optimal als Übungsboard nutzen lässt und die vielen kleines Extras sorgen zudem für einen hohen Annehmlichkeitsfaktor, den man schnell zu schätzen weiß, wenn eben keine Rennen gefahren werden sollen, sondern einfach nur gemütliche Stunden auf dem Wasser im Mittelpunkt stehen sollen.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *