Skip to main content

Explorer Kohala 320

Marke
Typ, ,
Maße320 cm x 81 cm x 15 cm
Gewicht8,9 Kilogramm
Tragekapazität140 Kilogramm
ZubehörPaddel, Pumpe, Transporttasche, Finnen und Reparaturkit mit Ventilschlüssel, coiled-leash

Gesamtbewertung

88.82%

Ausstattung
92%
Verarbeitung
87%
Steifigkeit
85%
Lieferumfang
90%
Preis-Leistungs-Verhältnis
90.1%

Explorer Kohala 320 Test

Angesichts der Maße entspricht das Explorer Kohala 320 einem Allroundboard. Betrachtet man die spitz zu laufenden Nose und das gerade Heck, entspricht das Kohala 320 eher einem Cruising Board. Anfänger profitieren von einer gewissen Kippstabilität und dennoch besseren Fahreigenschaften.

Zusätzliche Stabilität bekommt das Board durch das Drei-Finnen-System. Das Standardzubehör wie Paddel und Leash sind im Lieferumfang bereits enthalten. Geeignet ist das Board für einen Paddler mit 90 Kilogramm, auch wenn der Hersteller von 140 Kilogramm Traglast spricht.

Bei einer solchen Traglast würde sich das Board allerdings durchbiegen. Optisch besticht das Board durch Blau-weiß-Töne mit dunkleren Rails und Maori-Totem. Damit folgt es dem Surfer-Design.

Explorer Kohala 320

Daten und Fakten

Boardklasse und Fahreigenschaften

Aufgrund seiner Shape ist das Board eher als Cruising-Board einzuordnen. Eine Mischform aus Allrounder und Touring-Board. Spitze Nose, gerades Heck und solide Breite lassen das Board kippstabil im Wasser liegen und erzeugen ein verbessertes Gleitverhalten.

Ein Drei-Finnen-System unterstützt dabei zusätzlich die Stabilität und Wendigkeit des Boards. Mit durchschnittlicher 15 Zentimeter Dicke und einem Volumen von 270 Liter genießt man einen guten Auftrieb des Boards. Geeignet ist das Board für kurze und mittellange Touren.

Es ist kippstabil genug, um auch einem Einsteiger die Balance am Board zu erlauben. Das Explorer Kohala 320 erlaubt entspanntes Gleiten. Mittels Erhöhung der Standfläche am Heck (auch Kickpad genannt) sind schnellere Wendungen möglich.

Material

Aufgebaut ist das Board mit einer Single-Layer PVC-Schicht in Dropstitch Konstruktion. Die Außenhülle ist also mit einer Schicht PVC ausgestattet. Im Inneren des Boards werden Polyesterfäden eng miteinander verwoben.

Mit 1100 Denier ist die Qualität der Fäden überdurchschnittlich hoch. Die Rails sind mit 2-Lagen verstärkt und erhöhen so die Steifigkeit des Boards. An die Steifigkeit einer Double-Layer Konstruktion reicht das Board dennoch nicht heran. Sein geringes Gewicht von 8,9 Kilogramm verbessert das Handling des Single-Layer Boards.

Zudem eignet sich das Board auch gut für Reisen und kann von einer Person getragen werden. Einige Kunden berichten jedoch davon, dass sich nach den ersten Versuchen der Kleber zu lösen beginnt oder das Ventil leicht undicht ist. In diesem Fall empfiehlt es sich, das Board zu reklamieren. Im Großen und Ganzen scheint das Board jedoch gut verarbeitet zu sein.

Design & Features

  • Deckpad: Die große Standfläche von 198×68 cm sorgt in Kombination mit einer EVA-Prägung in Diamantstruktur für einen sicheren Stand am Board auch bei Nässe.
  • Tragegriff: Der Tragegriff für das Board liegt zentral und ist mit Neopren ummantelt. Im Bereich des Tragegriffs befindet sich auch der beste Stand am Board. Hier liegt auch der Schwerpunkt des Boards, weshalb er hier platziert einer Person das Tragen erleichtert.
  • D-Ringe: Das Kohala 320 verfügt über fünf D-Ringe. Dadurch kann ein Kajaksitz montiert und auch die Leash mit dem Board verbunden werden.
  • Gepäcknetz: Im vorderen Bereich des Boards ist ein Gepäcknetz untergebracht. Hier kannst du Proviant für deine Tour und Zubehör verstauen. Das Gepäck wird mit den Gummizügen fixiert.
  • Finnen: Das Board hat frei Finnen, wovon die mittlere Finne abnehmbar ist. Die Seitenfinnen sind verklebt. Die Mittelfinne wird mittels Stecksystem montiert.

Explorer Kohala 320 Zubehör


  • Explorer Kohala 320 – Transportrucksack: Der Rucksack besteht aus Polyester und hält sich farblich an das Board. Er bietet genug Platz für das ausgelassene Board und Zubehör. An der Oberseite besitzt er eine Trageschlaufe. Die Rucksacktrageriemen sind gepolstert und können verstellt werden.
  • Explorer Kohala 320 – umschaltbare Doppelhubpumpe: Im Doppelhubbetrieb wird sowohl beim Hinabdrücken als auch beim Hochziehen Luft in das Board geblasen. Am Schluss kann der Gegendruck steigen, dann wird die Pumpe einfach auf Einzelhub umgestellt. Anhand des Manometers lässt sich verfolgen, wie viel Druck das Board bereits erreicht hat. Mit der beiliegenden Pumpe kann das Board in fünf bis sieben Minuten aufgeblasen sein (abhängig von deiner Kraft).
  • Explorer Kohala 320 – dreiteiliges Paddel: Im Lieferumfang enthalten ist ein dreiteiliges Aluminium Paddel. Das Paddelblatt und der Griff bestehen aus Kunststoff. Verstellt werden kann es zwischen 175 cm – 210 cm und stellt ein durchschnittliches Einsteigermodell dar. Wer schon mehr Erfahrung mit dem SUP-Paddel erreicht hat, kann auf ein besseres Carbon-Paddel umsteigen. Aluminium Paddel sind in der Regel sehr schwer, aber dafür robust.
  • Explorer Kohala 320 – Finne: Die Mittelfinne wird mittels Stecksystem in die Schiene geschoben und mit einem Stift abgesichert. Sie hat Delfinform und ist größer als die seitlichen Finnen am Board. Im Vergleich zum US-Box-System mit Schraube sind die Slide-In Finnen schnell installiert. Es gibt aber auch weniger Auswahl beim Nachrüsten.
  • Explorer Kohala 320 – Coiled Leash: Die spiralförmige Sicherheitsleine befestigt dich an deinem Board. Im Gegensatz zur Standard Leash rollt sie sich erst aus, wenn du ins Wasser fällst. Dadurch kann sie sich weniger leicht in Hindernissen unter Wasser verfangen. Außerdem kann das Board nicht ohne dich abdriften. Am Board wird die Leash am Heck befestigt und am anderen Ende an deinem Knöchel.
  • Explorer Kohala 320 – Reparaturkit: Das kleine Reparaturkit besteht aus PVC-Streifen, Klebstoff und Ventilschlüssel. Mit den PVC-Streifen kannst du kleine Schäden am Board selbst reparieren. Der Ventilschlüssel dient dazu zu prüfen, ob das Ventil noch richtig sitz. Bei einem Defekt kannst du es damit auch austauschen.
  • Explorer Kohala 320 – Kajaksitz; Fünf freie D-Ringe bieten die Option, das Board im Sitzen zu genießen. Der Kajaksitz ist nicht im Lieferumfang enthalten, kann aber zugekauft werden. Der SUP-Kajaksitz besitzt eine Lehne und wird über die Gurte am Board befestigt.
Explorer Kohala 320

Fazit

Das Explorer Kohala 320 ist ein gutes Board zum Einstieg ins SUP-Paddling. Zwar ist das Board nur mit einer Lage PVC ummantelt, die Seitenverstärkung und der hochwertige Kern in Dropstitch Konstruktion lassen es aber durchaus stabil im Wasser liegen. Aufgrund seiner Bauform bietet es eine gute Kippstabilität für erste Versuche mit dem Board.

Jedoch trägt der stromlinienförmige Bau auch zu einer höheren Gleitbereitschaft bei. Ambitionierte Stant-Up-Paddler können damit auch höhere Geschwindigkeiten erreichen. Zudem weist das Board eine hohe Wendigkeit auf, unterstützt durch das Kickpad und dem drei Finnen-Set-up. Das Zubehörpaket bietet bereits alles, was zum Starten gebraucht wird.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *