Skip to main content

Fortgeschrittene

Wer erst einmal der Versuchung des SUP erlegen ist, der kann sich gar nicht mehr vorstellen, die sommerliche Freizeit anders als auf dem Wasser zu verbringen. Dies ist natürlich mit dem „perfekten“ Board für Fortgeschrittene am schönsten.

Im Vergleich zum Einsteigermodell ist das SUP Board für Fortgeschrittene schmaler und länger. Zudem ist natürlich die Ausrichtung wichtig: Yoga und Fitness, Touring, Race oder gar Wind SUP? Entsprechend den persönlichen Vorzügen ist das Fortgeschrittenen-Board auszuwählen. Sorgfalt ist dabei geboten, denn es soll ja auch eine möglichst lange Lebensdauer haben.

123
Bluefin Cruise 12
Modell Bluefin Cruise 12Bluefin Cruise 10’8Yuebo 335cm
Maße366 cm x 82 cm x 16 cm325 cm x 83,5 cm x 18 cm335 cm x 81 cm x 15 cm
Gewicht13 Kilogramm14 Kilogramm13 Kilogramm
Tragekapazität85 Kilogramm230 Liter302 Liter
ZubehörSmartlock Nylon Steckfinne, Leash, Kajak-Umrüstungs-Kit, GoPro Halterung, 2 Wege Luftpumpe, Rucksack, Fiberglaspaddelzerlegbares Paddel mit Kajak-Paddel-Erweiterung, drei entnehmbare Finnen, Leash, Reparaturset,, Standard-Doppelhub-Handpumpe, Rucksack mit gepolsterten Trägern, Kajaksitz3-teiliges, zerlegbares Paddel, eine entnehmbare Finne und zwei feste Finnen, Leash, Reparaturset, SUP-Abziehbild, Doppelhubpumpe, Rucksack
Mehr DetailsAktuellen Preis prüfenMehr DetailsAktuellen Preis prüfenMehr DetailsPreis prüfen

Die besten SUP Boards für Fortgeschrittene

Bluefin Cruise 12
Bluefin Cruise 10’8
Yuebo 335cm
Nemaxx PB330
Bluefin Cruise Carbon 10’8
Aqua Marina Rapid
Aztron Urono
Aztron Soleil Xtreme

Ratgeber: Das richtige SUP Board für Fortgeschrittene kaufen

  • Breite: Der fortgeschrittene SUP Fahrer kann auch mit einem schmaleren Brett zurechtkommen. Daher haben diese Boards eine Breite von 71 cm bis 82 cm.
  • Länge: Die typische Länge eines Fortgeschrittenen SUP Boards liegt zwischen 300 cm und 430 cm.
  • Volumen: Je nach Länge und Breite des SUP Boards liegt das optimale Volumen zwischen 300 und 380 Liter.
  • Maximale Traglast: Die maximale Traglast liegt zwischen 100 und 150 Kilogramm. Es ist stets zu beachten, dass verschiedene Klassen nur für den Fahrer ausgelegt sind. Bei anderen ist mit Gepäck oder weiteren Personen zu rechnen. Dieses Gewicht ist bei der Bewertung der maximalen Traglast zu berücksichtigen.
  • Aufbau: Jedes SUP Board, das für einen einzigen Zweck gebaut wurde, kann im Aufbau vom Durchschnitt abweichen. Grundsätzlich werden die qualitativ guten SUP Boards aus Double Layer oder Double Layer Fusion hergestellt. So wird nicht nur eine gute Fahrqualität, sondern auch eine hohe Langlebigkeit garantiert. Eine hochwertige Verarbeitung ist empfehlenswert.
  • Hersteller und Preise: Die führenden Hersteller von SUP Boards sind nicht auf eine bestimmte Klasse spezialisiert. Daher kann davon ausgegangen werden, dass die unterschiedlichen Board-Klassen auch von den meisten angeboten werden. Somit richtet sich der Preis zum einen nach der SUP-Board-Klasse, zum anderen nach dem durchschnittlichen Preis pro Board des entsprechenden Herstellers. Die Preise für SUP Boards für Fortgeschrittene sind ab EURO 300 zu finden. Somit sollte auf jeden Fall für jeden fortgeschrittenen SUP-Fahrer, der sich ein neues Board anschaffen möchte, etwas zu finden sein.
  • Lieferumfang: Selbstverständlich gehören das Board, aber auch eine Sicherheitsleine und eine Finne zum grundsätzlichen Lieferumfang. Dennoch erweitern verschiedene Hersteller diese Grundausstattung um eine Luftpumpe, einen Tragerucksack und eventuell ein Gepäcknetz. Letzteres ist selbstverständlich nicht für alle Boardklassen notwendig. Selbiges gilt auch für zusätzliche Halteösen oder eine zweite Finne.

Fazit

Vor dem Kauf eines SUP Boards für Fortgeschrittene ist es notwendig, sich auf die Nutzung festzulegen, damit man weiß, ob man in der Klasse Race, Touring, Allround oder Yoga / Fitness suchen muss. Dass sich ein Schwerpunkt ergeben wird, ist nur allzu natürlich.

Dementsprechend ist nach einem entsprechenden SUP Board Ausschau zu halten. Es sollte auch ein Auge auf das Eigengewicht des Boards gerichtet werden. Je leichter es ist, desto leichter lässt es sich auch transportieren.

Das Schöne am SUP-Trend: Nahezu jedermann kann sich diesem Trend anschließen, sodass er weiterhin steigende Zahlen verzeichnen wird. Und auf dem Wasser kann sich meist die ganze Familie zu Hause fühlen und gemeinsam tolle Stunden verbringen

Alle SUP Boards für Fortgeschrittene in der Übersicht: